Back to Top

Was ist Tomovet?

Die Gesellschaft wurde im Oktober 2007 gegründet. Tomovet ist die erfolgreiche Zusammenarbeit einer erfahrenen human-radiologischen Praxis mit hochqualifizierten Tierärzten und Ärzten.

Tomovet bietet allen interessierten niedergelassenen Tierärzten und ihren Patienten diagnostische Möglichkeiten auf höchstem technologischen Niveau und mit einer für die Veterinärmedizin sonst bisher kaum zu erreichenden Qualität.


Was macht Tomovet?

Computertomographie (CT)
für alle Tiere

Magnetresonanztomographie (MRT)
für Kleintiere

Szintigraphie
für alle Tiere


Wie funktioniert Tomovet?

Der behandelnde Tierarzt überweist das Tier zur gezielten Diagnostik.

Für jede Fragestellung wird die optimale Untersuchungsmethode ermittelt.

Die Bilder werden zusammen von Radiologen und tierärztlichen Kollegen befundet.

Nach Abschluß der Untersuchung übernimmt der zuweisende Tierarzt die weitere Behandlung.


Warum Tomovet, was spricht für uns?

Beschäftigt man sich mit zwei- und vierbeinigen Patienten, so stellt man fest, dass es viel mehr Gemeinsames als Trennendes gibt. Medizin ist und bleibt eben unteilbar. Die Humanmedizin und die Veterinärmedizin betrachten die Probleme zum Teil nur aus verschiedenen Blickrichtungen. Die diagnostische Radiologie ist allerdings auch in der Humanmedizin „eine  Wissenschaft für sich“, die eine jahrelange Ausbildung erfordert sowie viele Jahre Erfahrung voraussetzt, um den Facharzt für diagnostische Radiologie abschließen zu können. Dies beinhaltet auch das Erlernen von Befundungsstrategien, die ein effizientes Herangehen an verschiedene Problematiken ermöglichen. Man erkennt dann auch, dass es weniger wichtig ist, was man befundet, sondern wie man an die Problemstellung herangeht und welche Strategie schnellstmöglich und natürlich auch kostensparend zu einer definitiven Diagnose führt. Dies ist umso wichtiger, als sich die bildgebende Diagnostik schon lange vom eigentlichen Röntgen entfernt hat und heute mit Szintigraphie, Ultraschall, digitalem Röntgen und Kernspintomographie ausgesprochen komplex ist, zudem die Spiralcomputertomographie noch hinzu kommt. Dies ist auch der Grund, warum kein Hausarzt auf die Idee kommt, sich einen eigenen Computertomographen oder ein MRT anzuschaffen.
Es muss also ein erheblicher Kenntnisstand über die Stärken und Schwächen der einzelnen Methoden vorhanden sein, um nicht jedes Tier mit unpassender Fragestellung in die gerade vorhandene Maschine zu „stopfen“. So ist es z.B. wenig sinnvoll, eine Magendarmdiagnostik bei Hund oder Katze im Niederfeld-MRT durchzuführen oder die Strukturen innerhalb der Hufkapsel mit Ultraschall abklären zu wollen.
Ein Vorteil von Tomovet ist, dass bei den befundenden Radiologen eine viele Jahre lange Erfahrung beim Umgang mit Tieren vorliegt, andersrum ein erhebliches Interesse an der Humanmedizin auf Seiten der Tierärzte vorhanden ist. So kann es also sein, dass sich die behandelnden Tierärzte mit den neuesten Studien aus der Humanmedizin, z.B. zur Behandlung einer Arthrose auseinandersetzen, oder dass man einen Radiologen sehen kann, der sich zur exakten Festlegung der Untersuchungsstrategie das lahmende Pferd noch einmal vortraben lässt oder bei der Beugeprobe mit dabei ist, in dem Wissen, dass ein Röntgenbefund ohne Kenntnis der Beschwerden oft wertlos ist.

Eine solche Konstellation ist in Deutschland kaum zu sehen, vor allem das Vorhandensein aller modernen Untersuchungsmodalitäten innerhalb eines Institutes ist sonst nicht zu finden. Im übrigen spart eine schnelle und präzise Diagnose, die von uns immer schriftlich fixiert wird, auch weitere frustrane Untersuchungen und somit weitere Kosten.

Deshalb Tomovet. Vergleichen Sie!